Weitere Informationen über Laminat

1. Laminat | Zusammensetzung
2. Laminat | Verlegung 
3. Laminat | Vorteile und nachteile
4. Laminat | Welche Bedeutung haben die AC-Klassen für Laminat?


 1. Laminat | Zusammensetzung:

Laminat struktur

  1. Abriebfeste Schutzschicht:
    Diese feste, transparente Schicht schützt vor Kratzern und anderen Beschädigungen.
  2. Dekorschicht
    Hierbei handelt es sich um eine Papierschicht mit einem Aufdruck der Holzmaserung. Sie bestimmt das ultimative Erscheinungsbild des Laminats und damit das Dielenmuster.
  3. HDF (Hochdichte Faserplatten)
    Hierbei handelt es sich um einen Fußbodenträger, der aus hochverdichteten Holzfasern besteht, die mit einem synthetischen Haftharz vermischt wurden.
  4. Basisschicht (Melamin) oder Ausgleichsschicht: 
    Diese Schicht sorgt für die Flächenstabilität.

Ein Laminatboden lässt sich nahezu in jedem Raum verlegen: im Wohnzimmer, in der Küche, im Schlafzimmer, im Büro und im Flur. Die einzigen Räume, für die sich Laminat nicht eignet, sind das Badezimmer und die Sauna. Die obere Schicht ist wasserabweisend, aber das Trägermaterial kann bei hoher Feuchtigkeit aufquellen. In anderen Räumen müssen stehende Flüssigkeiten, wie z. B. ein verschüttetes Glas Wasser, umgehend aufgewischt werden.

2. Laminat | Verlegung

info Die Verlegungsanweisungen finden Sie hier.

3. Laminat | Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Hygienisch
  • Preiswert
  • Einfache Verlegung
  • Pflegeleicht
  • Dielen mit örtlich beschränkten Beschädigungen können problemlos ausgetauscht werden.
  • Haltbar
  • Oberflächenstruktur: nicht nur sichtbar, sondern ebenfalls aufgeprägt
  • Für Fußbodenheizungen geeignet: Stellen Sie bei einer schwimmenden Verlegung sicher, dass der Untergrund für die Verlegung über einer Fußbodenheizung geeignet ist.

Nachteile

  • Wiederholung der Dielen (des Musters): Daran erkennt man, dass es sich um Laminat und nicht um echtes Parkett handelt.
  • Fühlt sich härter als Parkett an – ist weniger ‚warm‘.
  • Es ist beinahe oder ganz und gar unmöglich, Schäden auszubessern. Ein Austausch ist üblicherweise die einzige Möglichkeit.
  • Lärmbelästigung: Dies kann durch Verlegen eines geeigneten Unterbodens gemindert werden.

4. Laminat | Welche Bedeutung haben die AC-Klassen für Laminat?

Diese Klassen bezeichnen einen europäischen Qualitätsstandard. Es wird zwischen Laminat für den Wohnbereich und für den gewerblichen Bereich unterschieden. Die zugewiesene Klassifizierung ist abhängig von Kriterien wie Abrieb- und Schlagfestigkeit, Widerstandsfähigkeit gegenüber Kratzern und Flecken, Lichtbeständigkeit und Auswirkungen von Stuhlbeinen und Pfennigabsätzen, um einige Beispiele zu nennen.

  • AC1 Klasse 21: geringe Nutzung (z. B. im Schlafzimmer)
  • AC2 Klasse 22: mittlere Nutzung (z. B. im Wohnzimmer)
  • AC3 Klasse 23: hohe Nutzung (leichte gewerbliche Nutzung)
  • AC3 Klasse 31: geringe Nutzung (normale gewerbliche Nutzung)
  • AC4 Klasse 32: mittlere Nutzung (normale gewerbliche Nutzung)
  • AC5 Klasse 33: hohe Nutzung (intensive gewerbliche Nutzung)


Newsletter

Unseren Newsletter abonnieren

Sichere Zahlungsweise

Sicher bezahlen über unsere Partner